Steildach

 


alle geneigten Dachflächen (im allgemeinen oberhalb 22° Dachneigung) bezeichnet man als Steildach. Die wichtigste Funktion der Deckung eines Steildaches ist es, das Gebäude vor Regen zu schützen.

 Es gibt eine Vielfalt von Dachformen:

 


- Satteldach

- Walmdach
- Krüppelwalmdach
- Tonnendach
- Mansarddach
- Schleppdach
- u.v.m.

 


Im allgemeinen unterscheidet man beim Steildach zwischen dem Kaltdach und dem Warmdach.


Beim Kaltdach besteht im Unterschied zum Warmdach eine Be- und Entlüftungsebene zwischen der Dachhaut und der Wärmedämmung.


Beim Warmdach wird im allgemeinen die Dachbodendecke wärmegedämmt.


Dadurch bedingt, kann der Dachboden bei einem Kaltdach auch als Wohnraum genutzt werden.

Die Eindeckung geschieht in aller Regel mit Tonziegeln oder Betondachsteinen. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben.

 


Lassen Sie sich bei der Eindeckung Ihres Gebäudes fachgerecht beraten und vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung